Loading...

Die politische Debatte auf Facebook

Wie auf Facebook Politik passiert: Der Digitalreport gibt Einblick

Einleitung von Ingrid Brodnig, Herausgeberin

Offensichtlich ist Facebook ein Tool, mit dem die Parteien Stimmung machen wollen. 3 Millionen Österreicher nutzen täglich das soziale Netzwerk und die Parteien stecken viel Geld und Energie in diesen Kanal. Doch wie erfolgreich sind sie? Und wie erhitzt oder doch ausgewogen ist die politische Debatte dort?

Diese Fragen beantwortet der Digitalreport: Er umfasst eine groß angelegte Datenanalyse, vertiefende Texte zur Reflexion sowie Unterrichtsmaterialien für Lehrerinnen und Lehrer. Zum Kernteam des Reports gehören der Datenspezialist Luca Hammer sowie die Artdirektorinnen Anna Hazod und Isabella Schlagintweit. Wir freuen uns, wenn Sie einen Blick auf diese Seite werfen – oder den Digitalreport als PDF herunterladen!

Drei interessante Erkenntnisse vorweg:

• Artikel der „Kronen Zeitung“ werden von keiner anderen Partei so massiv auf Facebook verbreitet wie von der FPÖ. Dank der Freiheitlichen ist dieses Medium auf Platz 1 der meistverlinkten Webseiten – diese Auswertung findet man (hier).

• Auf den politischen Facebook-Seiten dominiert eine Minderheit den Diskurs. Ein Fünftel der User verfasst knapp drei Viertel aller Postings (konkret 73 Prozent), siehe (hier).

• Etwas hat sich auf Facebook verändert: Lange Zeit dominierte allein die FPÖ und löste viel Interaktion (also Likes, Kommentare und Shares) aus. Seit etwa zwei Jahren gibt es einen messbaren Wettkampf um digitale Aufmerksamkeit, siehe (hier).

Es ist viel Arbeit, Millionen von Daten zu durchforsten, diese zu analysieren und leicht verständlich – auch visuell ansprechend – darzustellen. An dieser Stelle einen großen Dank an das Kernteam und allen Mitwirkenden des Berichts. Solche Datenauswertungen benötigen ein heterogenes Team mit journalistischen, technischen und grafischen Kenntnissen, um aus vielen Daten auch einen sehenswerten Befund abzuleiten.

 

 

Zeichnung: Anna Hazod

No Comments

    Leave a Reply