Loading...

Von Bauern bis zu Identitären: Nischen auf YouTube

Die Netzwerkgrafik zeigt, welche Communitys auf der Plattform in Erscheinung treten

 

Was man vielleicht nicht erwartet hätte: Österreichs Bauern sind stark auf YouTube vertreten. Das zeigt die Netzwerkgrafik: Die hellgrünen Knotenpunkte lassen sich großteils zur Agrarszene zuordnen. Die Fachzeitschrift „Landwirt“ hat auf der Plattform mehr als 180.000 Abonnenten. Das erfolgreichste Video von Landwirt.com wurde mehr als 1,2 Millionen Mal aufgerufen – es handelt sich um einen Test-Bericht eines Traktor-Modells.

Die Grafik gibt Einblick in Communities auf YouTube: Die Knotenpunkte vernetzen Kanäle, die eine Überlappung der User aufweisen. Zum Beispiel sieht man einen Strich zwischen Landwirt.com und Moreida Agrar (ebenfalls ein Agrar-Account). Das heißt, es gibt mindestens acht gemeinsame User, die auf beiden Kanälen mindestens zwei Kommentare hinterließen. Solche Grafiken lassen Rückschlüsse zu, welche  Communities oder Interessensgebiete es auf YouTube gibt: Riesig ist natürlich der Bereich Videospiele/Unterhaltung/Styling. Aber auch der Politik- und Medienbereich tritt hervor, hier in Lila gekennzeichnet.

Gerade rechte Accounts stechen hervor: Der Kanal von Martin Sellner von der rechtsextremen Identitären Bewegung scheint zentral vernetzt – die User, die Sellners Videos kommentieren, kommentieren beispielsweise auch andere rechte Accounts wie FPÖ-TV und Gerald Grosz. Das linke und das liberale Lager haben kein derartiges Netzwerk errichtet. Und auch etablierte Medien spielen eher eine Nebenrolle in der Debatte auf YouTube (sichtbar ist etwa der „Standard“). Ein möglicher Erkläransatz ist, dass rechte Politiker Akteure viel Aufmerksamkeit auf YouTube richten und es geschafft haben, sich dort eine eigene Community aufzubauen.

Wie diese Grafik entstand:

Software errechnete diese Darstellung. Konkret wurden die Algorithmen ForceAtlas2 (für die Berechnung der Abstände der Knotenpunkte) und Modularity (für das Erkennen von Clustern im Netzwerk) verwendet – erstellt hat die Grafik Datenspezialist Luca Hammer. Es werden  nur Kanäle abgebildet, die mit mindestens zwei anderen Kanälen eine Überlappung  bei den Usern aufweisen

339.644 User-Kommentare werden mittels dieser Grafik visualisiert. Erfasst sind dabei jene 745 der „Top 1000“ österreichischen YouTube-Kanäle, die auf Deutsch Videos hochladen. 

Was sagen die Linien und Knotenpunkte aus?

Die Grafik zeigt Ähnlichkeiten bei den aktiven Usern von YouTube-Kanälen: Wenn es acht oder mehr User gibt, die auf Account A sowie auf Account B mindestens zwei Kommentare posteten, wird eine Linie gezeichnet: Man sieht, wo sich User überlappen. Accounts, die Überlappungen aufweisen, liegen näher beisammen. Überdies berechnet die Software „Cluster“ (siehe Farben): In jedem Cluster wurden die zehn meistvernetzten Accounts namentlich hervorgehoben

No Comments

    Leave a Reply